Die Sammlung des Völkerkundlichen Museums… ,

Völkerkundliches Museum Witzenhausen
Völkerkundliches Museum Witzenhausen
Völkerkundliches Museum Witzenhausen

auf 2 Stockwerken in einem alten Fachwerkhaus untergebracht,  geht zurück bis auf das Jahr 1900 (Sammlung der Deutschen Kolonialschule für Landwirtschaft).

Der Bestand wurde – und wird bis heute – ständig durch Schenkungen und Leihgaben erweitert und ergänzt. Heute sind hier mehr als 2.000 Objekte aus West-, Süd- und Ostafrika sowie aus Südostasien und Lateinamerika zu besichtigen. Gezeigt werden Gegenstände des täglichen Gebrauches , Geräte zur Bodenbearbeitung, zur Gewinnung und Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Kleidung, sowie Tauschmittel, Schmuck, Musikinstrumente und Waffen aus verschiedenen Kulturen. Hinzu kommen Herrschaftsinsignien, Machtmittel und Utensilien des Ahnenkults als Ausgangspunkte zur Betrachtung der verschiedenen religiösen Welten.

Das Völkerkundliche Museum bietet seit  2007 Bildungsprogramme im Rahmen  des „Weltgartens“  an, und macht  aufgrund seiner Geschichte besonders die wertschätzende Auseinandersetzung mit der sozio-ökonomischen und kulturellen Situation indigener Völker zum Thema. Ergänzend zu der Ausstellung werden Bücher, Filme  aus der DITSL-Bibliothek sowie und Lernkisten genutzt. Es darf entdeckt, ausprobiert, gelesen, geguckt und diskutiert werden!

Deutsches Institut für tropische und subtropische Landwirtschaft GmbH (DITSL)
Steinstar. 19, 37213 Witzenhausen
05542609-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://ditsl.org/de/kultur-kunst/ethnographische-sammlung